Engelsaugen/ Husarenkrapfen fruktosearm

16. Dezember 2017
Blog post

Dauer: 45 Minuten

Für: 1 Blech

Welche Weihnachtsplätzchen mögt ihr am liebsten? Nach den Vanilleplätzchen, die ich sehr mag, habe ich eine zweite Sorte Weihnachtsplätzchen gebacken – die klassischen Engelsaugen oder auch Husarenkrapfen in der fruktosearmen Variante. Ich esse gar nicht gern Nüsse und daher ist es gerade in der Weihnachtszeit schwierig, leckere Plätzchenrezepte zu finden, die nussfrei und dazu noch fruktosearm sind!

Husarenkrapfen fruktosearm

Die Engelsaugen sind daher fast schon die perfekten Weihnachtsplätzchen für mich. Sie sind schön mürbe, das mag ich sehr, und nicht so langweilig durch die Marmelade in der Mitte. Was ein Glück gibt es ja fruktosearme Marmelade zu kaufen, ich habe die Sorte Himbeer verwendet, das passt wunderbar. Klassischerweise werden sie ja mit Johannisbeergelee zubereitet, aber Himbeermarmelade geht genauso gut.

Ich habe in dem Rezept 70g Reissirup verwendet, wer die Plätzchen süßer mag, nimmt 80g oder noch ein bisschen mehr. Da die Husarenkrapfen aber durch die Marmelade schon süßer werden, finde ich, dass 70g Sirup reichen. Ich habe übrigens beim Backen generell mit anderen Zuckerarten experimentiert, Traubenzucker mag ich gar nicht, weil er mir zu sehr vorschmeckt, und Stevia ist auch sehr dominant im Geschmack. Ich mag Reissirup einfach am liebsten.

Husarenkrapfen fruktosearm

Ich finde, die Husarenkrapfen / Engelsaugen schmecken frisch oder am nächsten Tag am besten, ihr könnt sie aber auch gut in einer Blechdose lagern!

Rezept drucken

  • Dauer: 45 Minuten
  • Für: 1 Blech

Zutaten

  • 140 g milchfreie Margarine
  • 70 g Reissirup
  • 2 Messerspitzen Vanille, frisch
  • 180 g helles Dinkelmehl
  • 2 Eigelbe
  • 50g fruktosearme Himbeermarmelade

So geht's

  • Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

    Dann herausnehmen, kleine Stücke abnehmen und zu Kugeln formen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben , etwas flach drücken und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese Mulde die Marmelade einfüllen.

    Die Engelsaugen in den vorgeheizten Backofen (180C, Umluft) geben und ca. 20 Minuten backen, bis sie leicht bräunen. Abkühlen lassen.

Für nette Worte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept