Muffin-Berliner zu Silvester

29. Dezember 2017
Blog post

Dauer: 120 Minuten

Für: 1 Muffinblech

Was ist eine Silvesterfeier ohne die traditionellen Kreppel, wie man hier in der Region sagt, oder auch den Pfannkuchen, Berliner…wie immer sie bei Euch heißen. Leider sind ja die süßen, frittierten Berliner ja alles andere als fruktosearm, aber ihr müsst nicht auf sie verzichten, denn ich habe ein ganz tolles Rezept für euch: Muffin-Berliner!

Ich finde, sie kommen geschmacklich an die Berliner, die es überall zu kaufen gibt, heran. Ich mag sie so sogar viel lieber, da ich noch nie für Fettgebackenes war. Gesüßt sind sie lediglich mit Reissirup.

Muffin-Berliner

Zur Dekoration habe ich die Muffin-Berliner mit Puderzucker und Goldpuder bestreut, wer ein wenig Zucker verträgt, kann das auch so machen, es sieht sehr hübsch aus! Ansonsten siebt einfach etwas Traubenzucker darüber.

Muffin-Berliner

Als Füllung für die Muffin-Berliner habe ich fruktosefreie Marmelade verwendet. Nehmt die Sorte, die Euch am besten schmeckt.

Ich mag sie übrigens frisch am liebsten! Wer mit der Hefe Probleme hat, lässt sie gut abkühlen.

Muffin-Berliner

Und nun wünsche ich Euch ein glückliches, gesundes 2018 mit vielen schönen, neuen Eindrücken, dem Mut, auch mal neue Wege zu gehen und vielen lieben Menschen in Eurem Leben! 

 

 

Rezept drucken

  • Dauer: 120 Minuten
  • Für: 1 Muffinblech

Zutaten

  • 550 g helles Dinkelmehl
  • 100 ml laktosefreie Milch, warm
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 50 g Reissirup
  • 3 Eier, am besten Bioqualität
  • 175 g milchfreie Margarine, geschmolzen
  • 1 Prise Salz
  • fruktosefreie Marmelade, zum Füllen
  • Puderzucker/ Traubenzucker/ Goldpuder, gesiebt, zum Bestreuen

So geht's

  • Aus den angegebenen Zutaten außer der Marmelade einen Hefeteig kneten. Diesen an einem warmen Ort zugedeckt etwa 30 Minuten gehen lassen, dann nochmals durchkneten.

    Den Teig halbieren. Ein Muffinblech mit etwas milchfreier Margarine gut fetten. Aus der einen Teighälte eine dicke Rolle formen und 2 Scheiben abschneiden. Auf die eine Scheibe einen Klecks Marmelade geben und die zweite Scheibe daraufsetzen. Dann die Seiten gut zusammendrücken und das Ganze zu einer Art Kugel formen. Diese in eine Muffinmulde setzen. Mit dem übrigen Teig und der zweiten Teighälfte genauso verfahren. Zugedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.

    Dann das Muffinblech in den vorgeheizten Backofen (180C Umluft) geben und die Muffin-Berliner etwa 30 Minuten backen, bis sie bräunen. Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.

    Nach belieben mit Puderzucker / Goldpuder oder Traubenzucker bestreut servieren.

     

Für nette Worte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept