Streuselkuchen fruktosearm

26. Januar 2018
Blog post

Dauer: 80 Minuten

Ich liebe Streuselkuchen! Schon immer. Er gehört zu meinem absoluten Lieblingskuchen. Und seitdem ich im Sommer von meiner Fruktoseunverträglichkeit erfahren habe, habe ich kein einziges Mal mehr Streuselkuchen gegessen. Also war es höchste Zeit, mal wieder einen leckeren Steuselkuchen zu backen!

streuselkuchen

Wusstet ihr, dass Reissirup sehr gut für Hefekuchen geeignet ist? Der Hefeteig geht in der Regel besser als mit Zucker auf. Und so auch bei diesem Rezept, ich habe selten einen Streuselkuchenteig gehabt, der so locker wurde! Die Streusel sind ebenfalls mit Reissirup gesüßt, ich hatte erst Bedenken, dass die Streusel dadurch nicht so werden, wie man sie bei normalem Streuselkuchen kennt, aber die Sorge war unbegründet, man merkt keinen Unterschied! Ich habe auch weniger Margarine verwendet und statt dessen noch laktosefreien Magerquark benutzt, ich finde, dadurch bekommen die Streusel mehr Geschmack.

streuselkuchen

Ihr könnt auch variieren, zum Beispiel in dem ihr statt des Quarks Margarine verwendet, dadurch werden die Streusel noch knuspriger. Wer gerne Zimt mag, kann noch etwas Zimtpulver in den Streuselteig geben. Oder alternativ etwas Vanille. Wer es noch süßer mag, nimmt 150g Reissirup für den Streuselteig. Der Kuchen lässt sich auch wunderbar einfrieren! Viel Freude beim Nachbacken!

Rezept drucken

  • Dauer: 80 Minuten
  • Für: Ein Blech

Zutaten

Für den Hefeteig

  • 500 g helles Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 200 ml laktosefreie Vollmilch
  • 90 g milchfreie Margarine
  • 50 g Reissirup
  • 2 Bioeier
  • 1 Prise Salz

Für die Sreusel

  • 350 g helles Dinkelmehl
  • 100 g Reissirup
  • 150 g milchfreie Margarine
  • 100 g laktosefreier Magerquark

So geht's

  • Als erstes bereitet ihr einen Hefeteig zu. Dafür mischt ihr das Mehl mit der Hefe und dem Salz. In einem Topf erwärmt ihr bei kleiner Hitze die Milch mit der Margarine, bis sie geschmolzen ist. Dann gebt ihr die Milchmischung, den Reissirup und die Eier zu der Mehlmischung und verarbeitet alles mit den Knethaken eines Handrührgerätes zu einem glatten Hefeteig. Ggf. noch etwas Mehl hinzugeben. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

    Den Teig dann nochmals durchkneten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf dünn ausrollen. Nochmals ein Tuch darüber legen und weitere 30 Minuten gehen lassen. Während dessen die Streusel zubereiten. Dafür alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit den Rührbesen des Handrührgerätes zu Streuseln verarbeiten. Das geht relativ schnell, nicht zu lange rühren, sonst werden die Streusel zu groß.

    Das Tuch von dem Hefeteig nehmen und die Streusel auf dem Boden verteilen.

    Den Kuchen in den vorgeheizten Backofen (180C/ Umluft) geben und etwa 30 Minuten backen, bis er leicht bräunt. Herausnehmen und abkühlen lassen.

     

Für nette Worte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept