Süßkartoffel-Spinatauflauf für kalte Wintertage

24. Januar 2018
Blog post

Dauer: 60 Minuten

Für: 1 Portion

Auch wenn wir uns alle nach wärmeren Frühlingstagen sehnen, so sind die kalten, trüben Tage wohl noch nicht so schnell vorbei. Aber auch die Winterzeit hat ihren Charme – gemütliche Stunden am Kamin, Kerzenschein, eine Tasse warmer Tee und statt kalter Salate werden Eintöpfe gekocht oder ein leckerer Auflauf. Ich liebe Aufläufe ja. Heute habe ich ein Rezept für einen Süßkartoffel-Spinatauflauf für Euch. Er ist schnell gekocht und sättigt gut!

süßkartoffelauflauf1 tw 683x1024 - Süßkartoffel-Spinatauflauf für kalte Wintertage

Süßkatoffeln werden bei Fruktoseintoleranz generell besser vertragen als normale Kartoffeln. Obwohl sie ja deutlich süßer sind, ist das Verhältnis Fruktose/ Glukose ausgewogener. Wenn ihr noch nie Süßkartoffeln getestet habt, beginnt erst mit einer kleinen Portion des Auflaufs. Dazu kommt, dass Süßkartoffeln sehr vitaminreich sind, sie enthalten unter anderem eine große Menge an Vitamin A, C und E und die Mineralstoffe Kalium, Magnesium und Calcium, es lohnt sich also, sie öfter in den Speiseplan zu intergrieren!

süßkartoffelauflauf2 tw 683x1024 - Süßkartoffel-Spinatauflauf für kalte Wintertage

Der Auflauf ist auch glutenfrei!

süßkartoffelauflauf3 tw 683x1024 - Süßkartoffel-Spinatauflauf für kalte Wintertage

Rezept drucken

  • Dauer: 60 Minuten
  • Für: 1 Portion

Ingredients

  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • ca. 400 g Bio-Blattspinat, Tiefkühlware
  • 1/4 Knoblauchzehe
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • ca. 20 ml laktosefreie Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuß
  • 200 g geriebener Emmentaler
  • 1 Schalotte, optional

So geht's

  • Den Backofen auf 180C (Umluft) vorheizen.

    Spinat mit etwas Wasser in einen Topf geben und bei geringer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

    Die Süßkartoffel schälen, kleinschneiden und in einem Topf mit wenig Wasser ca. 15 Minuten weich garen. Vom Herd nehmen und mit etwas Milch mit einem Stamper zu Püree verarbeiten. Wer mag, kann etwas laktosefreie Butter untermischen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen.

    Den Knoblauch fein hacken. Das Oliveröl in einer Pfanne erhitzen. Knoblauch kurz anbraten und den Spinat zugeben. Kurz gut durchmischen, vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer würzen. Wer es verträgt, kann auch noch eine Schalotte mit dem Knoblauch anbraten.

    Eine Auflaufform fetten. Den Spinat hineingeben und das Süßkartoffelpüree auf dem Spinat verteilen. Mit dem geriebenen Emmentaler bestreuen und im Ofen etwa 30 Minuten überbacken.

     

Für nette Worte

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vorheriges Rezept Nächstes Rezept